Welche Matratze bei Rückenschmerzen kaufen?

Matratze gegen RückenschmerzenMatratzen gegen Rückenschmerzen kaufen, welche Matratzen helfen bei Rückenschmerzen, Infos, Tipps und günstige Angebote für Matratzen welche helfen können.

Rückenschmerzen sind mittlerweile eine Volkskrankheit, Jeder hat schon mal den Begriff gehört „Ich habe Rücken“ die passende Matratze kann helfen die Schmerzen zu verhindern. In der heutigen Zeit kommen die Rückenschmerzen zumeist bei Menschen vor welche viel Sitzen oder den Rücken bei der Arbeit falsch belasten. Ob im Büro oder in handwerklichen Berufen, Rückenschmerzen kommen in fast allen Berufsgruppen vor. Wer weder Zeit noch Lust hat einen Ausgleichssport oder ein spezielles Rückentraining zu machen, sollte zumindest eine Matratze verwenden welche bei Rückenschmerzen helfen kann. Aber welche Matratze sollte man bei Rückenschmerzen kaufen?

Während des Schlafens soll sich der Körper regenerieren, dazu gehört auch die Entlastung von Wirbelsäule und Bandscheiben. Verwendet man eine Matratze welche den Rücken nicht gut unterstützt kann sich die Wirbelsäule nicht erholen und es kommt auf dauer zu den schmerzhaften Erkrankungen. Es ist also wichtig das Personen welche bereits Probleme mit Rückenschmerzen haben eine Matratze kaufen welche den Rücken entlastet, auch wer noch nicht akut erkrankt ist kann mit einer Matratze gegen Rückenschmerzen vorbeugen.

Was ist die beste Matratze gegen Rückenschmerzen?

Die Frage welche Matratze am besten für Rückenschmerzen geeignet ist kann man nicht pauschal beantworten, da nicht jeder Mensch in der gleichen Position schläft. Es gibt Rückenschläfer, Seitenschläfer und Bauchschläfer welche alle gleichermaßen an Rückenschmerzen leiden können. Auch das Körpergewicht spielt bei der Auswahl einer Matratze welche bei den Rückenschmerzen helfen soll eine wichtige Rolle.

Funktion, Matratze gegen Rückenschmerzen

Es gibt also nicht die eine beste Matratze gegen Rückenschmerzen, sondern jeder benötigt eine individuelle Lösung um den Rücken optimal zu entlasten. Aussagen von Matratzenherstellern oder Verkäufern in Bettenfachgeschäften welche pauschal eine bestimmte Matratze als besonders gut gegen Rückenschmerzen empfehlen können also nicht stimmen. Nur wenn man die Schlafposition, das Gewicht und evt. bereits bestehende Rückenprobleme mit einbezieht kann man die optimale Matratze finden. Wer schon unter akuten Rückenschmerzen leidet sollte vor dem Kauf einer Matratze mit dem behandelnden Arzt sprechen. Der Arzt kann ihnen sagen welche Körperzonen wie unterstützt werden sollten und welche Matratze man daher empfehlen kann.

Sofern nicht bereits eine ernsthafte Erkrankung vorliegt kann man aber auch selber darauf achten wie die Matratze beschaffen sein sollte. Wer die wichtigsten Punkte beim kauf der Matratze beachtet sollte Rückenschmerzen vorbeugen können. Am wichtigsten ist das die Wirbelsäule gerade in der Körpermitte liegt und die Matratze an den richtigen stellen nachgibt oder stützt. Dazu sollte man sich selber einige Fragen stellen und dann die passende Matratze auswählen.

Nachfolgend die wichtigsten 5 Punkte welche man bei Rückenschmerzen beachten sollte:

  1. Wie schlafe ich normalerweise?: Auf dem Rücken, dem Bauch oder seitlich? Menschen welche auf der Seite schlafen kommen am häufigsten vor. Sie benötigen eine Matratze welche am Becken und im Schulterbereich einsinken kann. Die Härtegrade der Matratzen sind in der Regel auf Seitenschläfer ausgelegt weil sie am häufigsten vorkommen. Bei Rückenschläfern sollten Gesäß und Schulterbereich einsinken können, die Matratze kann daher etwas härter sein als durch den Härtegrad angegeben. Bauchschläfer sollten am besten garnicht in die Matratze einsinken sondern nur so weit, das Gelenke an Beinen, der Hüfte oder den Schultern leicht einsinken. Bauchschläfer benötigen daher zumeist härtere Matratzen.
  2. Wie Groß bin ich?: Die Größe der Matratze ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium, die Körperzonen bei Zonenmatratzen sollten natürlich auch zu der Person passen welche auf Ihr schläft. Pauschal werden zumeist Matratzen gekauft welche 2 Meter lang sind. Aber es gibt Personen welche besonders Klein oder Groß sind, hier macht es Sinn die Länge der Matratze etwas anzupassen damit der Schläfer mit dem richtigen Körperteil, auch auf der richtigen Zone liegt. Wer klein ist sollte daher auch ein kleineres Bett verwenden und wer größer ist eben ein größeres, so lassen sich auch Rückenschmerzen durch die Auswahl einer falschen Matratzengröße vermeiden.
  3. Wie viel Wiege ich?: Das Körpergewicht ist wichtig für die Auswahl des Härtegrades. Die Härtegrade bestimmen die Festigkeit der Matratze somit auch die Fähigkeit der Matratze an bestimmten stellen Nachzugeben. Der Härtegrad für Matratzen wird über die Körpergröße und da Gewicht bestimmt, welcher Härtegrad für sie richtig ist können sie unserer Härtegrad Tabelle entnehmen.
  4. Schlafen 2 Personen im gleichen Bett?: Wer zu zweit im Doppelbett schläft sollte immer ein Bett wählen für das man 2 Matratzen verwenden kann. Alle Menschen unterscheiden sich durch Gewicht und Körpergröße, verwendet man ein Bett mit 2 Matratzen kann man bei Rückenschmerzen auch unterschiedliche Matratzen verwenden. Mit 2 getrennten Matratzen kann jeder auf einer Individuell ausgesuchten Matratze schlafen. Man sollte aber drauf achten das die Matratzen dann gleich hoch sind damit keine Stufe entsteht und die Besucherritze nicht stört. Es gibt auch Topper oder Matratzenbrücken mit denen man die Ritze dann schließen kann.
  5. Habe ich nur ab und an mal Rückenschmerzen oder ständig: Wer bereits eine Erkrankung hat oder ständig unter Rückenschmerzen leidet sollte sich von seinem Orthopäden vor dem kauf der Matratze beraten lassen. Wer noch keine akuten Schmerzen hat oder nur selten Rückenschmerzen bemerkt, sollte bei der Auswahl der Matratze die bereist oben genannten Punkte beachten.

Welche Matratze sollte man bei Rückenschmerzen kaufen?

Matratzen welche bei Rückenschmerzen helfen können, gibt es in unterschiedlichen Varianten welche aus vielen verschiedenen Materialien hergestellt werden. Dazu gehören Viscoelastische Matratzen, Kaltschaummatratzen, Federkernmatratzen oder Latexmatratzen. Also im Grunde alle Matratzentypen welche es gibt, wichtig ist das die Matratzen besonders Punktelastisch sind und zu den eignen Schlafgewohnheiten passen.

Viscoelastische Matratzen gegen Rückenschmerzen

Viscoelastische Matratze bei RückenschmerzenEs gibt aber einige Typen welche besonders gut geeignet sind, dazu gehören viscoelastische Matratzen. Diese Matratzen haben eine sehr hohe Anpassungsfähigkeit da das Material durch die Körperwärme angepasst wird. An den Stellen wo auf der Matratze ein besonders hoher Drück entsteht, erhöht sich auch die Temperatur und das Material wird weicher. Die Matratze passt sich also von selber optimal an die Körperlage an. Sie stützt dort wo wenig Druck ist und gibt nach wo viel Druck auftritt. Allerdings speichert das Material die Wärme auch, sie passt sich also bei Veränderungen der Lage nur langsam an. Auch Menschen welche stark schwitzen sollten ein anderes Material auswählen.

Sind Kaltschaummatratzen bei Rückenschmerzen geeignet?

Auch Kaltschaummatratzen können gut bei Rückenschmerzen helfen, der Schaum passt sich gerade bei 7 Zonen Matratzen gut dem Körper an und ist dabei Punktelastisch. Der Schaum besitzt zudem die Eigenschaft sich schnell wieder in die Ausgangsposition zurück zu bilden. Kaltschaummatratzen sind daher gut für Menschen mit Rückenproblemen welche sich im Schlaf viel bewegen. Beim Preis sollte man aber aufpassen, solche Matratzen werden oft sehr günstig als Orthopädische Matratzen verkauft. Man sollte nicht unbedingt die günstigste Matratze kaufen sondern auf Qualität und Raumgewicht achten. Je höher das Raumgewicht um so besser ist in der Regel die Qualität der Matratze.

Hilft die Taschenfederkernmatratze bei Rückenschmerzen?

Taschenfederkernmatratze bei RückenschmerzenEine weitere gute Alternative sind Taschenferderkernmatratzen, sie bieten eine hohe Punktelastizität und ein gutes Schlafklima. Im Gegensatz zu günstigen Federkernmatratze sind bei diesen Matratzen die Federkerne im inneren in einzelnen Taschen vernäht. Das sorgt dafür das die Federn genau dort bleiben wo sie hingehören und Rückenschmerzen vorbeugen. Der Große Vorteil bei Federkernmatratze ist die gute Durchlüftung der Matratzen, auch Menschen welche stark schwitzen kommen darauf gut zurecht.

Pauschale Empfehlung des Matratzentyps

Generell gilt das man auf den Härtegrad achten sollte und dann auf die Individuellen Bedürfnisse. Federkern für Menschen welche gerne etwas Kühler schlafen oder stark schwitzen. Kaltschaum, Latex und Viscoelatsiche Matratzen für Menschen welche damit kein Problem haben. Bei der Auswahl des Materials sind Viscoelastische Matratzen optimal zur Unterstützung der Wirbelsäule, sie  sind besonders gut bei Rückenschmerzen oder zur Vorbeugung geeignet.

Unser Tipp Viscoelastische oder Gelschaummatratzen:

Matratzentopper bei Rückenschmerzen ?

Ein Matratzentopper kann einige Mängel der Matratze ausgleichen und auch bei Rückenschmerzen helfen. Zu empfehlen sind hier Viscoelastische Topper oder Topper aus Gelschaum. Sie haben ähnlich Eigenschaften wie die Matratzen können aber eine falsch gewählte Matratze nur bedingt ausgleichen. Hat die Matratze bereits Liegekuhlen sollte man lieber die Matratze komplett ersetzen, das kann ein Topper nicht korrigieren. Besitzt man eine harte Matratze und bekommt plötzlich Rückenschmerzen kann ein weicher Topper helfen die Schmerzen zu lindern.

Welcher Lattenrost bei einer Matratze gegen Rückenschmerzen?

Auch der richtige Lattenrost kann bei Rückenschmerzen helfen. Am besten sind Lattenroste geeignet welche einzelnen Zonen haben die zur ausgewählten Matratze passen. Wer eine 7 Zonen Matratze gegen die Rückenschmerzen kauft sollte auch einen 7 Zonen Lattenrost kaufen. Soche Lattenrost lassen sich in den einzelnen Zonen individuell anpassen.

Normale Lattenrahmen können auch verwendet werden sie sind etwas günstiger als 7 Zonen Lattenroste bieten aber dennoch eine gute Qualität und komfortablen Schlaf. Auch bei diesen Lattenrosten kann man oft die Latten individuell verstellen und anpassen.

Rolllattenroste sollte man allerdings vermeiden, sie sind die günstigste Variante bieten aber auch den geringsten Komfort, lassen sich nicht einstellen und sind zudem nicht Flexibel. Wer Rückenschmerzen hat sollte nicht auf den Preis achten die Gesundheit ist wichtiger.

Zahlt die Krankenkasse auch Matratzen gegen Rückenschmerzen ?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man die Kosten für eine spezielle Matratze welche bei Rückenschmerzen hilft von der Krankenkasse erstattet bekommen. Die Kosten werden übernommen wenn die Matratze von einem Arzt verschrieben wird. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten komplett wenn eine Verordnung vom Arzt vorliegt wie zb. bei einer Pflegematratze. Es gibt auch Kassen welche einen Anteil Zahlen wenn die Matratze vorbeugend gekauft wird oder wenn eine medizinische Indikation vorliegt. Am besten vor dem Kauf bei der Krankenkasse informieren.

Fazit: Welche Matratze bei Rückenschmerzen kaufen ?

Wer bereits Rückenschmerzen hat sollte einen Arzt aufsuchen und die Ursache dafür finden. Der Arzt kann beurteilen was geschädigt ist und welche Körperzonen unterstützt werden müssen. Man sollte nicht Pauschal eine Matratze kaufen sondern sich individuell informieren, welche Matratze zu einem passt. Wer Rückenschmerzen vorbeugen möchte sollte eine Matratze auswählen welche aufgrund des Härtegrades zu Körpergewicht und Größe passt. Am besten eigenen sich Viscoelastische Matratzen oder Matratzen welche besonders Punktelastisch sind.